Das Auss­chöpfen der eige­nen Poten­ziale – in kör­per­lich­er wie in intellek­tueller und geistiger Hin­sicht – stellt für viele ein schi­er unerr­e­ich­bares Ziel dar, dessen Erre­ichung nur weni­gen Men­schen vergön­nt zu sein scheint. Dabei ste­ht diese Möglichkeit jedem von uns zur Ver­fü­gung. Wir benöti­gen nur das geeignete Werkzeug, um dieses Ziel – unsere Beru­fung – zu erre­ichen.

Per­sön­lich­es Wach­s­tum man­i­festiert sich in unter­schiedlich­sten Aspek­ten in kör­per­lich­er, intellek­tueller und geistiger Hin­sicht. Mind­ful­ness, Acht­samkeit, oder auch Bewuss­theit – ist ein­er der großen Aspek­te unseres geisti­gen Wach­s­tums. Was vor 20 Jahren noch haupt­säch­lich Eso­terik-Anhängern ein Begriff war, hat im 21. Jahrhun­dert bere­its Einzug in Sem­i­narpro­gramme großer Unternehmen gefun­den.

Während die Neu­rowis­senschaften lange davon aus­gin­gen, dass das Gehirn sich selb­st steuert und keine weit­ere Entität im Spiel ist, beste­ht seit Anfang des 21. Jahrhun­derts weit­ge­hend Einigkeit über eine Co-Exis­tenz von Mind und Brain, oder Geist und Gehirn. Zahlre­iche klin­is­che Stu­di­en haben bewiesen, dass der Men­sch die Fähigkeit besitzt, aus sich – d.h. seinem Gehirn – her­auszutreten und sich selb­st vom Stand­punkt eines Drit­ten aus zu beobacht­en – der Men­sch kann zum Beobachter sein­er selb­st wer­den. Genau diese Fähigkeit wird in der Neu­rowis­senschaft als notwendig für ein dauer­haftes Neu-Ver­net­zen  des Gehirns – Neu­ro­plas­tiz­ität – ange­se­hen.

REWIRE Upgrade Mod­ell

Mit dem REWIRE Upgrade haben wir die einzi­gar­tige Möglichkeit, unser Leben durch ein Upgrade von Kör­p­er und Geist auf ein neues Qual­ität­sniveau zu heben. Während es viele Men­schen als nor­mal betra­cht­en, im Laufe ihres Alterung­sprozess­es nach Erre­ichen eines Höhep­unk­ts im frühen Erwach­se­nenal­ter kör­per­lich und geistig sukzes­sive nachzu­lassen und ihre Ver­hal­tensweisen entsprechend dieses (frag­würdi­gen) Real­itätsmod­ells anzu­passen und sich “alters­gemäß” zu ver­hal­ten, gibt es alter­na­tive, höheren Erfolg ver­sprechende Real­itätsmod­elle. Anhänger des Live-long Learn­ing gehen davon aus, dass sie auch im fort­geschrit­te­nen Alter kör­per­lich wie geistig hinzuler­nen kön­nen und ihre physis­che Ver­fas­sung sowie ihre Per­sön­lichkeit­sen­twick­lung bis an ihr Lebensende einen pos­i­tiv­en Ver­lauf nehmen. Ist man zusät­zlich bere­it, seinem Leben ein oder mehrere Upgrades zu ver­passen und die wis­senschaftlich nachgewiesene Fähigkeit des Gehirns zur Umfor­mung und Weit­er­en­twick­lung – die Neu­ro­plas­tiz­ität ‑zugun­sten seines per­sön­lichen Wach­s­tums zu nutzen, ergibt dies einen sig­nifikan­ten Schub in der Per­sön­lichkeit­sen­twick­lung. Dies wird im oben dargestell­ten Mod­ell deut­lich.

Die Men­sch- Mas­chine Analo­gie

Wir stellen wir uns den Men­schen als Kom­bi­na­tion aus Hard­ware und Soft­ware vor. Allerd­ings ver­wen­den wir dieses Bild nicht in der banalen Gle­ichung, in der Kör­p­er der Hard­ware entspricht und Geist der Soft­ware – vielmehr beste­ht im REWIRE Mod­ell die men­schliche Hard­ware aus unseren Überzeu­gun­gen, Ein­stel­lun­gen bzw. von uns geteil­ten Kon­ven­tio­nen – wir kön­nen es unser Real­itätsmod­ell nen­nen – und die Soft­ware aus unseren konkreten Ver­hal­tensweisen.

Anders for­muliert – unsere Überzeu­gun­gen beste­hen aus

  • Graphikkarte, Prozes­sor und Sen­soren für die Ver­ar­beitung dessen, was wir hören und sehen,
  • Zwis­chen­spe­ich­er und Fest­plat­te für die Archivierung und Ver­wen­dung des Gel­ern­ten,
  • Net­zteil, das in Form des Herzens den Men­schen mit der notwendi­gen Lebensen­ergie ver­sorgt und dem
  • Betrieb­ssys­tem – dem Blutkreis­lauf, der die Mas­chine Kör­p­er auf die Soft­ware vor­bere­it­et und für sie nutzbar macht.

Wech­sel­wirkung zwis­chen Hard- und Soft­ware, Real­itätsmod­ell und Ver­hal­tensweisen

Men­sch – Mas­chine Analo­gie

Der App Store unser­er Ver­hal­tensweisen

Unsere Ver­hal­tensweisen kön­nen wir als Apps definieren, die wir aus dem mit unserem Account – unser­er Iden­tität – ver­bun­de­nen App Store herun­ter­laden. Wie im Apple App Store und Google Play gibt es im Laufe eines Lebens immer mehr und aus­gek­lügel­tere Apps bzw. Ver­hal­tensweisen, mit denen wir unser täglich­es Leben definieren und aus­gestal­ten. Einige grundle­gende Ver­hal­tensweisen wur­den mit dem Betrieb­ssys­tem bere­its mit­geliefert: essen und trinken, schlafen, etc.. Andere, spez­i­fis­che wie kom­plexe Ver­hal­tensweisen laden wir uns im Lauf unseres Lebens herunter – oft auch in unter­schiedlichen Vari­anten.

Läuft es im Leben nicht rund, kön­nen wir über Opti­mierungsmöglichkeit­en nach­denken: wir laden uns im Bere­ich Bil­dung neue Apps – neue Ver­hal­tensweisen – herunter, wenn wir uns beru­flich oder per­sön­lich weit­er­en­twick­eln wollen: beispiel­sweise bele­gen wir ein paar Online Kurse in Pro­gram­mierung, um für die zukün­fti­gen Her­aus­forderun­gen im Job gewapp­net zu sein. Ider wir ent­deck­en eine neue App (Ver­hal­tensweise), die wir in ein­er anderen Form schon benutzen, die aber in der neuen Form unseren Anforderun­gen bess­er entspricht – uns lao zu ein­er Ver­hal­tensän­derung bewegt, die bess­er zu uns passt und uns weit­er­bringt als bish­er.

Grund­sät­zlich ist der Aus­tausch und das Hinzufü­gen von Apps (Ver­hal­tensweisen) schneller und ein­fach­er als der Aus­tausch defek­ter oder ver­al­teter Hard­ware (Real­itätsmod­ell). Aber auch der Ein­bau eines größeren Zwis­chen­spe­ich­ers oder eines leis­tungs­fähigeren Prozes­sors ist mach­br und ver­schafft uns vom ersten Moment an ein völ­lig neues Arbeits­ge­fühl (Lebens­ge­fühl). Hiel­ten wir uns beispiel­sweise bish­er an die Kon­ven­tion und teil­ten die Überzeu­gung, dass harte und gute Arbeit zwin­gend zu Erfolg führt, und müssen wir jedoch fest­stellen, dass der nach Maßstäben Viel­er deut­lich schwöch­er einzustufende Kol­lege die vakante Führungspo­si­tion erhal­ten hat, kann dies der Anlass sein, von der bish­eri­gen Überzeu­gung abzu­lassen, for­t­an Erfolg nicht auss­chließlich als Pro­dukt har­ter Arbeit zu definieren und uns mit mehr Freude und Gelassen­heit an die Arbeit machen.

Med­i­ta­tion

Im REWIRE Upgrade Pro­gramm inter­essieren uns primär diejeni­gen Tech­niken, die dem Men­schen helfen, bewusster zu leben, einzel­nen Aspek­ten des Lebens mehr Aufmerk­samkeit zu schenken, ins­ge­samt gelassen­er zu wer­den und so einen entschei­den­den Aspekt zu per­sön­lichem Wach­s­tums beizus­teuern. Ursprünglich dem Bud­dhis­mus entlehnt, bieten zur Erlan­gung höher­er Bewuss­theit viele unter­schiedliche Schulen hun­derte unter­schiedlich­er Tech­niken an, mit den ver­schieden­sten Namen. Da es uns nicht um Begrif­flichkeit­en geht, wer­den – dem Prag­ma­tismus des REWIRE Upgrade Teams sei Dank – alle Acht­samkeit- und Konzen­tra­tionsübun­gen unter dem Begriff Med­i­ta­tion zusam­menge­fasst.

img_8568

Offen­heit gegenüber Med­i­ta­tion­stech­niken

Der Teil­bere­ich Med­i­ta­tion des REWIRE Neu­ro­plas­tic Coach­ing Pro­gramms wird von den Coach­es etwas anders gehand­habt als die übri­gen Bere­iche. In der Regel ver­fü­gen die Teil­nehmer des REWIRE Upgrade über indi­vidu­elle Erfahrun­gen mit Med­i­ta­tion­stech­niken, die der Coach gerne um weit­ere Tech­niken ergänzt. Keines­falls jedoch ist unser Ziel, dass die von uns emp­fohle­nen Tech­niken oblig­a­torisch über­nom­men wer­den müssen: zu indi­vidu­ell, von Per­son zu Per­son unter­schiedlich, ist die Akzep­tanz der Tech­niken. Sie entschei­den, welche Tech­niken Sie anwen­den – und wir begleit­en Sie dann bei der Adap­tion der Tech­niken zur Neu­ver­net­zung Ihres Gehirns.

Natür­lich ste­ht es Ihnen – wie auch Teil­nehmern ohne Med­i­ta­tion­ser­fahrung – frei, die von unseren Med­i­ta­tions Coach­es gezeigten Tech­niken anzunehmen und zu prak­tizieren. Wichtig ist, dass das REWIRE Upgrade Team agnos­tisch in der Wahl der Tech­nik ist. Entschei­dend ist vielmehr, dass Sie über­haupt eine Med­i­ta­tions-Tech­nik anwen­den und diese mit entsprechen­der Kon­stanz und der benötigten Aufmerk­samkeit durch­führen. So steigern Sie Ihre Aufmerk­samkeit und Ihre Wahrnehmungs­fähigkeit, was sich wiederum pos­i­tiv auf Ihre Neu­ro­plas­tiz­ität auswirkt.


Lek­türe-Empfehlun­gen zu Per­sön­lichem Wach­s­tum

Altered Traits, Daniel Cole­man, Richard David­son
Mind­ful­ness, Ellen J. Langer
The Brain’s Way Of Heal­ing, Nor­man Doidge
The Last Best Cure, Don­na Jack­son Nakaza­wa

Mehr Infor­ma­tion und Buchung des REWIRE Upgrade Pro­gramms