Kleiderschrank der Konventionen

Der Mensch ist dasjenige Säugetier, das am längsten für seine Entwicklung benötigt. Während einige Tierarten bereits Stunden oder Tage nach der Geburt für ihr Überleben wesentliche Verhaltensweisen erlernt haben, müssen Menschenbabies jahrelang gefüttert, gewickelt und getragen werden.Typischerweise werden Menschen rund um ihr zwanzigstes Lebensjahr flügge und verlassen das elterliche Nest …

Wie funktioniert Lernen?

Was passiert in unserem Gehirn, wenn wir uns etwas merken wollen? Warum können wir uns bestimmte Dinge besser merken als andere? Und wie können wir unserem Gedächtnis Beine machen? In diesem Video kommen wir der Antwort näher.

Weniger Stress und höhere Sozialkompetenz

Mindfulness und Meditation können eine Veränderung der Hirnstruktur – Neuroplastizität – bewirken und somit den Erwerb neuer sozialer Fähigkeiten ermöglichen – so die Ergebnisse einer neuen Studie des Forschungsteams um Tania Singer am Max Planck Institut für Kognition- und Neurowissenschaften in Leipzig. Das menschliche Gehirn ist in der Lage, sich …

Videospiele – Der Weg zum maßgeschneiderten Neurofeedback

Neurofeedback hat gänzlich ohne Gabe von Medikamenten erstaunliche Resultate im Bereich psychologischer Beschwerdebilder wie Depression, ADHS/ADS, Epilepsie und dergleichen mehr erzielt und zieht zunehmend Interesse auf sich. Die Besonderheit ist, dass Neurofeedback sowohl als technisch versierter Ansatz, als auch als ganzheitliche Therapieform zu überzeugen weiß. Gerade diese Kombination legt nahe, dass man mithilfe …

Neurofeedback als Tool für Neuroplastizität

Als ein Teilbereich des Biofeedbacks vermittelt Neurofeedback computergestützt Erkenntnisse über Gehirnwellen, die den Menschen in die Lage versetzen sollen, ungewollte Körperprozesse zu minimieren oder ganz abzustellen und durch eine sog. operante Konditionierung die Kontrolle über den Körper zurückzugewinnen. Im beispielhaften Falle einer Erkrankung an Epilepsie soll Neurofeedback den Patienten in …

Neuroplastic Coaching – oder: wie hole ich das meiste aus meinem Gehirn heraus?

Der Mensch ist das intelligenteste und am weitesten entwickelte Säugetier. Der Hauptgrund dafür ist unser Gehirn, das im Vergleich mit anderen Säugern in den letzten 2-3.000 Jahren den grössten evolutorischen Fortschritt gemacht hat. Wir Menschen sind nicht nur in der Lage, weit komplexere Zusammenhänge zu verstehen als die schnellsten Supercomputer, …

Mindfulness

Unter dem im Deutschen auch oft als Achtsamkeit verwendeten Begriff der Mindfulness versteht man eine dem Buddhismus entlehnte Lebensform und Meditationstechnik. Eigentlich kann man sogar anders herum Mindfulness oder Achtsamkeit als Bewusstseinszustand ansehen, der durch Meditationstechniken erzielt wird.  Uns kommt es hier nicht auf Definitionen oder Begrifflichkeiten an. Vielmehr versuchen …

Parasympathische Meditation

Meditation begegnet uns in den unterschiedlichsten Formen und Ausprägungen. Es gibt hunderte von Meditationstechniken und viele Menschen schwören auf die eine oder andere spezifische Technik. Das ist gut so, denn jeder sollte die zu ihm passende Technik finden und anwenden. Allen Meditationstechniken – wie auch Gebeten, Hypnose, Bildersymbolik und Entspannungsübungen …

Weit fokussierte Aufmerksamkeit

Der Präfrontale Cortex PFC, der stirnseitige Teil des Frontallappens der Großhirnrinde, unterscheidet uns Menschen von anderen Gattungen. Er stellt den in der Evolution des Gehirns Teil zuletzt entwickelten und myelinisierten  – d.h. zum Zwecke des effizienteren Abfeuern der Nervenzellen vom Biomembran Myelin ummantelten – Bereich dar. Die Ummantelung der Neuronen …