Mentale Morgentoilette

Ein essen­tielles Kul­turele­ment viel­er Bevölkerungs­grup­pen ist die tägliche Kör­per­hy­giene: nach dem Auf­ste­hen putzen wir uns die Zähne, waschen oder duschen uns, cre­men uns ein und sor­gen mit Deodor­ants und Par­fums für ein frisches Dufter­leb­nis. Anschließend bemühen wir uns durch geschick­te Klei­der­auswahl während des Tages eine gute Fig­ur abzugeben. Während wir …

Formen der Meditation

Tra­di­tionell wird Med­i­ta­tion mit fer­nöstlichen religiösen Lehren und Prak­tiken in Verbindung gebracht. Während in west­lichen Reli­gio­nen eine Got­theit im Zen­trum ste­ht, rück­en Lehrtra­di­tio­nen wie Bud­dhis­mus oder Dao­is­mus den einzel­nen Men­schen in den Vorder­grund, der die bere­its in ihm wohnende Göt­tlichkeit erken­nen kann. Dabei hil­ft ihm Med­i­ta­tion, die wiederum unter­schiedliche For­men …

Neuroplastic Coaching – oder: wie hole ich das meiste aus meinem Gehirn heraus?

Der Men­sch ist das intel­li­gen­teste und am weitesten entwick­elte Säugeti­er. Der Haupt­grund dafür ist unser Gehirn, das im Ver­gle­ich mit anderen Säugern in den let­zten 2−3.000 Jahren den grössten evo­lu­torischen Fortschritt gemacht hat. Wir Men­schen sind nicht nur in der Lage, weit kom­plexere Zusam­men­hänge zu ver­ste­hen als die schnell­sten Super­com­put­er, …

Mindfulness

Unter dem im Deutschen auch oft als Acht­samkeit ver­wen­de­ten Begriff der Mind­ful­ness ver­ste­ht man eine dem Bud­dhis­mus entlehnte Lebens­form und Med­i­ta­tion­stech­nik. Eigentlich kann man sog­ar anders herum Mind­ful­ness oder Acht­samkeit als Bewusst­sein­szu­s­tand anse­hen, der durch Med­i­ta­tion­stech­niken erzielt wird.  Uns kommt es hier nicht auf Def­i­n­i­tio­nen oder Begrif­flichkeit­en an. Vielmehr ver­suchen …